Dokumentenmappe und Schriftstück mit Siegelmarke

Zurückliegende Veranstaltungen


19. Juni 2018

IDAS Jahrestagung

Die diesjährige Jahrestagung hat am 19. Juni 2018 zum Thema

„Die Zukunft des Berufsbildes Insolvenzverwalter“

in der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina
stattgefunden.

 

10:00 Uhr
Begrüßung (Prof. Dr. Stephan Madaus)

10:15–11:00 Uhr
Datenbankbasierte Auswahl von Insolvenzverwalterinnen und Insolvenzverwaltern – Erste Erfahrungen mit der qualifizierten Vorauswahlliste in Berlin
RiAG Dr. Daniela Brückner, weitere aufsichtsführende Richterin am AG Charlottenburg

11:00–11:45 Uhr
Die Rolle der Gläubiger und des Gläubigerausschusses bei der Verwalterbestellung
Dr. Matthias Schönfelder, HVB – UniCredit

12:30-13:15 Uhr
Die Praxis der Zertifizierung am Beispiel InsOExcellence
Tobias Hoefer, Insolvenzverwalter

13:15–14:00 Uhr
Zertifizierungen und Qualitätsmessung bei der Verwalterauswahl
Prof. Dr. Christoph Thole, Universität zu Köln

14:30–15:30 Uhr
Paneldiskussion mit allen Beteiligten zur Zukunft des Berufsbildes Insolvenzverwalter
(Moderation Prof. Dr. Lucas Flöther)

 

Der Tagungsbericht ist im INDat Report veröffentlicht worden.

INDat Report 05-2018

 

24. Oktober 2017

Vortrag Prof. Dr. Godehard Kayser

Herr Vorsitzender Richter des Insolvenzsenats am BGH, Prof. Dr. Godehard Kayser, hat am 24. Oktober 2017 in den Räumen der Leopoldina einen Vortrag zum Thema

„Neujustierung der Rechtsprechung des BGH zur Insolvenzanfechtung angesichts der Gesetzesänderungen?“ gehalten.

Prof. Dr. Stephan Madaus und Prof. Dr. Godehard Kayser

 

Prof. Dr. Stephan Madaus und Prof. Dr. Godehard Kayser

Prof. Dr. Stephan Madaus und Prof. Dr. Godehard Kayser


5. September 2017

COMI (centre of main interest) – Rettungsanker oder Fußfessel?

Das Institut für deutsches und ausländisches Sanierungs- und Restrukturierungsrecht (IDAS) hatte am 5. September 2017 in Kooperation mit Linklaters LLP zum Thema „COMI (centre of main interest) – Rettungsanker oder Fußfessel“ nach Frankfurt eingeladen.

Genügen die bisher entwickelten Abgrenzungskriterien, um eine verlässliche COMI-Bestimmung vorzunehmen? COMI Shifting als Gefährdung von Gläubigerinteressen – stimmt das? Diesen und weiteren Fragen wurde anhand konkreter Fallbeispiele auf den Grund gegangen und mit namenhaften Vertretern der Branche diskutiert:

Dr. Sabine Vorwerk, Linklaters LLP, Frankfurt/Main

Prof. Dr. Lucas Flöther, Flöther & Wissing, Halle (Saale)

Prof. Dr. Stephan Madaus, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

RiAG Dr. Holger Büttner, Abteilungsleiter Insolvenzabteilung am Amtsgericht Leipzig


8. Juni 2017

Evaluation:

Was muss auf die Reformagenda der nächsten Bundesregierung?" 

Dr. Lars Wespfahl, Freshfields, Hamburg

ESUG-Evaluation im Schatten des Richtlinienentwurfs – was bleibt nach Schaffung eines vorinsolvenzlichen Restrukturierungsrahmens? 

Prof. Dr. Marcel Krumm, Universität Münster

ESUG-Evaluation im Schatten eines fehlenden Sanierungserlasses – Welche Behandlung von Sanierungsgewinnen erlaubt das EU-Beihilferecht?

Dr. Sven-Holger Undritz, White & Case, Hamburg

ESUG I: Reformanliegen aus Verwaltersicht

RiAG Dr. Peter Laroche, Köln

ESUG II: Reformanliegen aus Richtersicht

 

Blick in das Auditorium

 

(v. li.) RA Dr. Lars Westpfahl, RA Dr. Sven-Holger Undritz, RiAG Dr. Peter Laroche, Prof. Dr. Stephan Madaus

 

INDat Report – Ausgabe 4_2017
Symposien, Vorträge-IDAS-Jahrestagung, ESUG-Evaluation (PDF 1,6MB)